Signalerkennung DB0MYK

Mai 2006

Nachdem wir bei DB0MYK das neue Echolink-Gateway in Betrieb haben, ist jetzt auch die Hardware-Plattform für ein paar neue Experimente geschaffen.
Angeregt durch einen Beitrag von DK6XH, der beschreibt, dass jeder Transceiver ein individuelles Ein- und Ausschwingen zeigt, was ihn wie ein Fingerabdruck erkennbar macht, machen wir dazu bei DB0MYK momentan ein paar Versuche.

Die Echolink-Hardware erlaubt zusätzlich zum normalen Digitalisieren der Tonsignale auch das Erfassen der Signale vor der Rauschsperre des Empfängers und das Digitalisieren mit einer deutlich höheren Samplingrate als sie für Echolink normalerweise benutzt wird.
Die so aufgezeichneten Daten sollten identifizierbar sein.
Bevor das Einschwingen der Signale automatisch erfasst und gespeichert wird (es geht dabei nur um etwa 50ms), erfassen wir zunächst manuell Signale und klären inwieweit die Informationen wirklich für eine Identifizierung ausreichend sind.

Vielleicht wird das Relais dann irgendwann sogar in der Lage sein seine Störer persönlich zu begrüssen oder per Email weiterzumelden. Bis dahin wird sicher noch einige Zeit vergehen, aber einer manuellen Auswertung steht nichts mehr entgegen und erste Signale sind erfasst.
 
 




Wer mitarbeiten möchte findet hier alles was er braucht, wer nur wissen will, wie sein eigenes Ein- und Ausschwingen des Signals aussieht findet entsprechende Bilder und wer wissen möchte wer stört, kann sich auch ein Bild machen.
 
<DIR>    Daten ausgewertete Daten von DB0MYK
<DIR>    Testdaten unausgewertete Erfassungsdaten  von DB0MYK
<DIR>    Audacity-Files Projektdaten zur Auswertung mit Audacity

Die Audacity-Projektfiles ermöglichen die eigene Auswertung mit der GNU-Software Audacity, die es für Windows, Mac und LinuX bei Sourceforge kostenlos gibt. Diese Daten sind bis auf das Ein- und Ausschwingen zurechtgeschnitten.
Komplette Aufzeichnungen liegen im Wave-Format unter den Daten und Testdaten.
Eine Diskussionsrunde mit interessanten Beiträgen und Testergebnissen zu diesem Thema gibt es im Amateurfunkportal Mittelrhein im Forum "Relaisstellen/Echolink"
 

73 de Hans-Jürgen, DL5DI
SysOp @DB0MYK